Sabbatical Elternzeit

Geglückte Rückkehr nach der Auszeit

Bedingt durch „Corona“ sind aktuell viele Mitarbeiter (m/w/d) im HomeOffice, in Kurzarbeit, oder hatten bereits vor der Pandemie eine Auszeit geplant und suchen danach den Widereinstieg. Je nachdem, aus welchem Grund es zu dieser Auszeit von der Anstellung gekommen ist, haben sich für diese Menschen unter Umständen die Rahmenbedingungen der Anstellung geändert.

Geglückte Rückkehr nach der Auszeit

Veröffentlicht: 11.05.2020
Von: achtwert

Bedingt durch „Corona“ sind aktuell viele Mitarbeiter (m/w/d) im HomeOffice, in Kurzarbeit, oder hatten bereits vor der Pandemie eine Auszeit geplant und suchen danach den Widereinstieg. Je nachdem, aus welchem Grund es zu dieser Auszeit von der Anstellung gekommen ist, haben sich für diese Menschen unter Umständen die Rahmenbedingungen der Anstellung geändert.

Möglicherweise haben Sie feste Arbeitszeiten, die durch den Mitarbeiter nicht mehr leistbar sind. In manchen Fällen erfordert die Tätigkeit Fachwissen, das der Mitarbeiter (noch) nicht hat oder es war unausweichlich, dass ein Kollege während der Abwesenheit Aufgaben übernommen hat und diese nun wieder neu verteilt werden müssen.  

Häufig scheitert der problemlose Wiedereinstieg an Details bzw. führen Kleinigkeiten dazu, dass das Arbeitsverhältnis nicht wie gewohnt weitergeführt werden kann. Erstellen Sie deshalb eine Strategie, wie Sie diese Auszeit für alle Beteiligten gestalten können.

Wir empfehlen Ihnen daher, sich strukturiert mit einer Unterbrechung der Tätigkeit Ihres Arbeitnehmers zu beschäftigen.

Vor der Auszeit sollten Sie folgende Punkte klären:

  • Stellen Sie im verbleibenden Team sicher, dass die Tätigkeiten des pausierenden Mitarbeiters an geeignete Teammitglieder übergeben werden. Ist dies nicht möglich, da das Fachwissen oder die Arbeitszeit nicht ausreichend vorhanden sind, sollte über die Einstellung eines neuen Teammitgliedes oder das Outsourcen des Aufgabengebiets nachgedacht werden.
  • Prüfen Sie mit dem Mitarbeiter, der seine Tätigkeit unterbricht, ob er nach seiner Auszeit die entsprechenden Aufgaben noch ausführen kann. Es kann sein, dass er die fachlichen oder Unternehmensinternen Bedingungen nicht mehr erfüllen kann. Auch das Zeitmanagement spielt eine wichtige Rolle.
  • Klären Sie mit dem Mitarbeiter, ob er nach seiner Auszeit noch die bisherigen Tätigkeiten ausführen möchte. Vielleicht möchte er nach der Auszeit lieber andere Aufgaben übernehmen. Dokumentieren Sie die Wünsche damit Sie die Zeit für entsprechende interne Vorbereitungen nutzen können.

Während der Auszeit raten wir Ihnen…

  • …Kontakt zum nun anders strukturierten Team zu halten. Wie ist man dort organisiert, seit der Mitarbeiter seine Tätigkeit unterbrochen hat? Sind die Rollen und zugewiesenen Aufgaben gut verteilt? Wie entwickeln sich die Kollegen, die die Arbeit übernehmen, entsteht dadurch eventuell neues Potential?
  • …Kontakt mit dem pausierenden Kollegen zu halten, um auch hier frühzeitig zu erkennen, wenn sich an den besprochen Wiedereinstiegsplänen etwas ändert.

Behalten Sie den Tag der Rückkehr im Auge und beginnen Sie rechtzeitig den Einstieg vorzubereiten, sowohl beim ehemaligen Mitarbeiter als auch beim gesamten Team.

Stellen Sie sicher, dass auch Sie verfügbar sind, wenn Fragen zum Ablauf des Wiedereinstiegs aufkommen.

Zum Wiedereinstieg gewähren Sie am besten allen Beteiligten ausreichend Zeit, sich auf die erneut veränderten Rahmenbedingungen einzustellen.

  • Unter Umständen braucht der wieder eingestiegene Mitarbeiter etwas mehr Zeit als erwartet, um sich wieder einzufinden/einzuarbeiten und Motivation zu entwickeln. Unterstützen Sie ihn beim Zeitmanagement.
  • Möglicherweise hat sich in der Abwesenheit des Mitarbeiters eine andere Teamdynamik ergeben. Der zurückkehrende Mitarbeiter muss unter Umständen neu in das Team finden. Sorgen Sie deshalb vorab dafür, dass sich das Team neu finden kann und sich neu vernetzen kann.

Abschließend: Reagieren Sie dynamisch und gleichzeitig achtsam, wenn es anders kommt, als erwartet:

  • Wenn sich Ihre unternehmensinternen Rahmenbedingungen verändert haben, besprechen Sie dies möglichst frühzeitig mit dem pausierenden Mitarbeiter und kommunizieren Sie offen und wertschätzend die sich nun bietenden Möglichkeiten.
  • Hat sich der Wunsch oder die Haltung des Mitarbeiters innerhalb seiner Auszeit geändert und die vereinbarten Pläne für den Wiedereintritt erscheinen nun unpassend – finden Sie neue Wege für die Wiedereingliederung oder lösen Sie das Anstellungsverhältnis im gegenseitigen, respektvollen Einvernehmen.

Sie stehen vor der Aufgabe einer Wiedereingliederung von Mitarbeitern, möchten Ihr Team weiter stärken, oder haben bestehende Unstimmigkeiten aus dem Weg zu räumen?

Ihr achtwert-Dialogpartner unterstützt Sie gerne bei Ihren Herausforderungen der Organisationsentwicklung.

Kommentare sind geschlossen.